02:32 23 November 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Russland bietet ausländischen Unternehmen ein Viertel seines Strommarktes an

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0
    MOSKAU, 12. September (RIA Novosti). Russland ist bereit, ausländischen Investoren etwa ein Viertel seines Strommarktes abzutreten.

    Das sagte der Chef von RAO UES, Anatoli Tschubais, in einem Interview mit der britischen Zeitung „Financial Times“.

    „In einem Konkurrenzmarkt gibt es keine Einschränkungen für die ausländischen Investitionen. Ich glaube, dass zumindest zwei und eher fünf ausländische strategische Partner in die russische Energiewirtschaft einsteigen werden, wobei sie rund 25 Prozent des Marktes übernehmen werden“, sagte der Unternehmenschef.

    Ihm zufolge braucht Russland, um bestehende Kraftwerke zu modernisieren und neue zu bauen, mehr als 15 Milliarden US-Dollar an ausländischen Investitionen.

    Tschubais äußerte, dass durch die Zulassung der Aktien von russischen Fachunternehmen an die ausländischen Börsen und deren Verkauf an strategische Partner wie etwa Fortum (Finnland) und Enel (Italien) bereits zirka acht Milliarden US-Dollar beschafft worden seien.

    Der Chef von RAO UES begann in dieser Woche mit einer neuen europäischen Road-Show für die Gewinnung von Investoren für die russische Stromwirtschaft.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren