10:26 25 November 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Russland will gegenseitigen Handel mit GUS-Staaten verdoppeln

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 5 0 0
    MOSKAU, 13. September (RIA Novosti). Der gegenseitige Handel Russlands mit den anderen GUS-Staaten soll bis 2010 laut Prognose des Wirtschaftsministeriums in Moskau auf 100 Milliarden Dollar steigen. Das ist doppelt so viel wie 2005.

    Das teilte Wirtschaftsminister German Gref am Donnerstag in Moskau mit. 2006 habe der gegenseitige Handel zwischen Russland und den anderen GUS-Staaten 64,6 Milliarden Dollar betragen.

    Einen Handelsaufschwung verspricht sich Gref von der engeren Integration innerhalb der Eurasischen Wirtschaftsgemeinschaft und von der Etablierung einer Zollunion im GUS-Raum.

    Von 2001 bis 2006 wuchs der Handel Russlands mit den anderen GUS-Staaten laut Gref auf das 2,5-fache. Eine große Bedeutung komme auch der Investitionszusammenarbeit zu, stellte der Minister fest. Die gesamten russischen Investitionen in GUS-Staaten haben per Dezember 2006 rund 3,84 Milliarden Dollar betragen.

    Doch die Handels- Investitionszusammenarbeit müsse beiden Seiten Vorteile bringen, sagte Gref. Deshalb sei es wichtig, den Übergang zu marktgerechten Handelsprinzipien zu vollenden. Politische und wirtschaftliche Stabilität in den GUS-Staaten sei eine Gewähr für die erfolgreiche Integration.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren