08:59 21 November 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Südkorea intensiviert Verhandlungen über Gasimport aus Russland - "Wremja Nowostej"

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 4 0 0
    MOSKAU, 14. September (RIA Novosti). Innerhalb einer Woche ist Lee Soo-Ho, Präsident der Gesellschaft Kogas, in Sydney und Moskau mit Top-Managern des Konzerns Gasprom zusammengetroffen.

    Dazwischen besuchte Südkoreas Botschafter in Russland, Gyu Hy Ung, den Gasprom-Chef Alexej Miller, berichtet die Tageszeitung "Wremja Nowostej" am Freitag.

    Der stärker gewordenen Aktivitäten der Koreaner kamen unmittelbar nach der Billigung des Programms für den Aufbau eines einheitlichen Systems der Gasförderung, -transport und -lieferung in Ostsibirien und im Fernen Osten mit Blick auf einen eventuellen Export in die Länder des Asiatisch-Pazifischen Raums.

    Seoul ist an neuen Gasquellen äußerst interessiert, weil seine Großverträge mit den traditionellen Lieferanten - in erster Linie mit Indonesien - abgelaufen sind. Russland erscheint in dieser Hinsicht als eine überaus geeignete Variante.

    Südkorea hat bereits einen Vertrag über den jährlichen Kauf von 2,1 Milliarden Kubikmeter Flüssiggas vom Projekt Sachalin-2. Laut einem Gasprom-Papier wäre Südkorea bereit, bis 2020 bis zu sechs Milliarden Kubikmeter verflüssigtes Gas zu beziehen.

    Was eventuelle Gaslieferungen per Pipeline anbelangt, so ist hier die Route für die zukünftige Rohrleitung noch nicht festgelegt. Sie soll entweder über Nordkorea oder auf dem Grund des Japanischen Meeres verlaufen. Beide Varianten erscheinen allerdings vorerst problematisch.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren