15:10 22 August 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Astrachan: Behörden hoffen, Störpopulation in 5 bis 10 Jahren wiederzubeleben

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 6720
    ASTRACHAN, 03. Oktober (RIA Novosti). Die Population der Störe im Kaspischen Meer kann im Laufe der nächsten fünf bis zehn Jahre regeneriert werden.

    Das sagte Konstantin Markelow, Vorsitzender der Verwaltung des Gebiets Astrachan in einer Beratung zur sozialen und wirtschaftlichen Entwicklung der Region, die die Ministerin für wirtschaftliche Entwicklung und Handel Elwira Nabiullina leitete.

    Diese Beratung fand im Rahmen der Astrachan-Fahrt des russischen Ministerpräsidenten Viktor Subkow statt.

    Der Gebietsverwaltungschef sagte, dass das Gebiet Astrachan ein massives Programm zur Aufzucht, Reproduktion und Bewahrung der biologischen Ressourcen des Kaspischen Meeres durchführe. Im Rahmen des Programms wurden im letzten Jahr 60 Millionen Stör-Jungfische in den See freigelassen, 35 Prozent mehr als im vorhergehenden Jahr. Außerdem wurden circa 700 000 Jungfische der verwandten Gattung freigelassen, die vom Fischei an großgezogen wurden.

    Markelow teilte mit, dass in diesem Jahr versuchsweise Tausend Hausen-Jungfische in den Kaspisee freigelassen werden sollen, die mehr als gewöhnlich wiegen. Wenn die Experimente in Erfolg münden, werde das erlauben, die einstige Population der Störfische im Kaspisee wiederherzustellen, sagte er.

    „Es gibt die Möglichkeit, die Population der Störfische im Kaspisee in den kommenden fünf bis zehn Jahren regenerieren zu lassen“, sagte Markelow.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren