15:55 18 Dezember 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Russland will mehr Gas durch Weißrussland nach Europa transportieren

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 10

    Der russische Ministerpräsident Viktor Subkow will die Gaspipeline Jamal-Europa um einen zweiten Strang verstärken.

    MINSK, 20. Oktober (RIA Novosti). Der russische Ministerpräsident Viktor Subkow will die Gaspipeline Jamal-Europa um einen zweiten Strang verstärken.

    Es sei zweckmäßig, über den Bau eines zweiten Stranges nachzudenken, sagte Subkow am Freitag in der weißrussischen Hauptstadt Minsk.

    Der weißrussische Regierungschef Sergej Sidorski unterstützte den Vorschlag. Sein Land werde den russischen Pipelinebauern "alle nur möglichen Präferenzen gewähren, wie dies beim Bau des ersten Strangs der Fall war." Sidorski zufolge waren die Verdichter- und Kontrollstationen beim Bau des ersten Stranges für eine doppelte Leistung ausgelegt worden.

    Jamal-Europa ist die wichtigste Pipeline, durch die russisches Erdgas von der Halbinsel Jamal im nördlichen Westsibirien über Weißrussland und Polen nach Westeuropa fließt. Der erste, mehr als 2000 Kilometer lange Strang wurde 1999 auf den Territorien von Russland, Weißrussland, Polen und Deutschland errichtet. Seine Durchlasskapazität beträgt derzeit etwa 33 Milliarden Kubikmeter im Jahr.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren