05:11 24 August 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Russen stürmen auf Großbritanniens Immobilienmarkt - „Wremja Nowostej“

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 2 0 0
    MOSKAU, 11. Dezember (RIA Novosti). Eine in London in ein Luxus-Wohnhaus umgebaute ehemalige anglikanische Kirche stößt bei Moskauer Unternehmern auf großes Interesse, schreibt die Zeitung „Wremja Nowostej“ am Dienstag.

    Der Innenraum der Kirche wurde in zehn Stockwerke unterteilt. Im Haus gibt es jetzt drei Schlafzimmer und genauso viele Bade- und Gästezimmer. Das Gebäude ist mit einem Lift ausgestattet, mit dem der Besucher auf einen wunderschönen Aussichtsplatz steigen kann. Die neue Luxus-Immobilie kostet 4,5 Millionen Pfund (mehr als neun Millionen Dollar).

    „Das gehört zu den wenigen Angeboten auf dem Markt, für das sich russische Kunden interessieren“, sagte Wassili Mjadlez, Generaldirektor einer Immobilienagentur, die sich mit Käufern aus GUS-Ländern befasst.

    Während Millionen Briten, denen Wohnungskredite das Rückgrat zu brechen drohen, mit Besorgnis in die Zukunft schauen, reiben sich Ausländer die Hände. Die Zeit wird günstig für diejenigen, die mit vollgestopften Geldbeuteln nach London kommen und Immobilien mit Bargeld bezahlen. Vor allem für die reichen Russen, deren Zustrom zu Albions Ufern nicht endet.

    Nach Angaben von führenden britischen Immobilienagenturen haben im laufenden Jahr mehr als 1000 russische Staatsbürger Immobilien der Luxusklasse erworben. Dazu gibt es noch die Immobilien, die weniger als 750 000 Pfund (weniger als 1,5 Millionen Dollar) kosten. Diese haben auch oft einen Inhaber russischer Herkunft.

    Pete Crawford von der Immobilienagentur Re/Max erwartet, dass in den folgenden zwei Jahren ein Rekord an russischen Käufern sich einstellt: „Die Unbestimmtheit der neuen Figur im Kreml und die sinkenden Preise für britische Immobilien sind ein ausgezeichneter Nährboden für Geschäfte mit den Russen.“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren