18:40 25 Februar 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    50 Tonnen Rentierfleisch aus hohem Norden Russlands nach Deutschland

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    TJUMEN, 22. Januar (RIA Novosti). 50 Tonnen Rentierfleisch von der nordrussischen Halbinsel Jamal werden bis zum 20. Februar nach Deutschland geliefert. Das Geschäft wurde zwischen dem Unternehmen Jamalskije Oleni und der Brodersen & Kover GmbH am Rande der Grünen Woche in Berlin geschlossen.

    Wie eine Pressesprecherin des Gouverneurs des Autonomen Bezirks der Jamal-Nenzen in einem RIA-Novosti-Gespräch mitteilte, wird jetzt in Berlin über ein ähnliches Geschäft mit griechischen Abnehmern verhandelt. „Die Griechen wollen rund 20 Tonnen Rentierfleisch beziehen“, hieß es.

    Der Weltmarkt für Rentierfleisch beläuft sich auf 5 000 Tonnen im Jahr. Als Hauptlieferanten agieren Schweden und Neuseeland.

    In Russland wird Rentierfleisch aus dem Autonomen Bezirk der Jamal-Nenzen und dem nordrussischen Gebiet Murmansk in die EU-Länder exportiert. Das russische Rentierfleisch schmeckt dabei authentischer, weil die dortigen Tiere kein Mischfutter bekommen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren