20:51 17 Oktober 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    Russische Banken 2007 mit Rekordzunahme von Eigenkapital

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    TULA, 22. Januar (RIA Novosti). Die russischen Banken haben im vergangenen Jahr mit 57 Prozent eine Rekordzunahme des Eigenkapitals aufgewiesen.

    Das teilte Erster Vizezentralbankchef Gennadi Melikjan am Dienstag vor der Presse in Tula. Es handele sich noch um eine Schätzung. Aber bereits jetzt sei klar, dass dies ein absoluter Rekord sei. "Zum Schub hat unter anderem der Börsengang der Sparkasse Sberbank und der zweitgrößten russischen Geschäftsbank VTB im Gesamtwert von knapp 440 Milliarden Rubel (12,3 Milliarden Euro) beigetragen."

    2007 sei für russische Banken ein günstiges Jahr gewesen. Ihre Aktiva hätten um 43 Prozent (gegenüber 44,1 Prozent 2006) auf 20,0835 Billionen Rubel zum Jahresende angezogen. "Die Vergabe von Krediten an nicht finanzielle Organisationen nahm im vergangenen Jahr um 50 Prozent (2006: 39,6 Prozent) auf 8,950 Billionen Rubel zu. Der Anteil von Krediten am Investitionsvolumen wuchs um 11 (9) Prozent", sagte der Bankier.

    Die Depositen der russischen Banken nahmen den Angaben zufolge um 35 (37,7) Prozent auf 5,122 Billionen Rubel zu. Diese Zahl hätte laut Melikjan höher sein können, wenn die Bevölkerung mehr Geld auf ihre Sparkonten überwiesen hätte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren