19:11 16 Oktober 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    RIA Novosti will Mangel an russischen Wirtschaftsnachrichten in China ausfüllen

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    RIA Novosti beabsichtigt, in China den Mangel an Wirtschaftsnachrichten aus Russland auszufüllen. Das erklärte die Chefredakteurin der Agentur, Swetlana Mironjuk, am Freitag in Moskau.

    MOSKAU, 11. April (RIA Novosti). RIA Novosti beabsichtigt, in China den Mangel an Wirtschaftsnachrichten aus Russland auszufüllen.

    Das erklärte die Chefredakteurin der Agentur, Swetlana Mironjuk, am Freitag in Moskau.

    Nach ihren Worten erhält sich in China nach wie vor das Informationsvakuum im Bereich der Wirtschaftsnachrichten aus Russland vor dem Hintergrund der stürmisch wachsenden handelsökonomischen Beziehungen zwischen den beiden Ländern.

    "In China stellt man sich im Ganzen unzureichend vor, wie die reale Wirtschaftslage in Russland ist, kennt man unzureichend die Gesetzgebung unseres Landes im Wirtschafts- und Finanzbereich und weiß man nicht, welche Änderungen sich darin vollziehen", erläuterte die Chefredakteurin.

    "In China gibt es Nachfrage nach solchen Informationen. Es liegt nun am Angebot", betonte sie. "Deshalb wurden gerade Wirtschaftsnachrichten zum ersten Produkt, mit dem wir den chinesischen Markt erschließen", führte sie aus.

    RIA Novosti hat 2007 eine Sondergenehmigung bekommen, Informationen auf dem chinesischen Territorium zu verbreiten. In Übereinstimmung mit der Gesetzgebung dieses Landes unterzeichnete die Agentur am 10. April mit dem bevollmächtigten Vertreter, der Chinesischen Agentur für Wirtschaftsinformationen, ihr erstes Abkommen und kann nun mit den Kunden in China direkt arbeiten.

    Nach Worten Mironjuks hat RIA Novosti die Absicht, ihrer Informationspräsenz in China besonders große Aufmerksamkeit zu widmen. Sie verwies darauf, dass die Agentur in den letzten Jahren ihre Tätigkeit in China intensiviert hatte.

    Im März 2006 eröffnete RIA Novosti im Beisein von Präsident Wladimir Putin in Peking das Russische Informationszentrum. Die Agentur schuf 2006 auch das erste und bisher das einzige Internet-Medium in Russland, das Informationen in chinesischer Sprache verbreitet.

    "Heute haben wir ein neues Niveau - Direktvertrieb - erreicht", resümierte die Chefredakteurin.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren