22:45 19 Juli 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    Gazprom-Sprecher: Zunächst keine Allianz mit BP

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    BERLIN, 20. Mai (RIA Novosti). Gazprom schließt in diesem Jahr die Möglichkeit einer Allianz mit BP aus, die ein im Jahre 2007 signiertes Abkommen vorsieht.

    „Das eigentliche Geschäft ist innerhalb dieser Frist unmöglich. Wahrscheinlich werden wir irgendwelche Dokumente unterzeichnen“, sagte der Chef des Departements für außenwirtschaftliche Tätigkeit der russischen Gasholding, Stanislaw Zygankow, am Dienstag zu Journalisten.

    Die Bildung einer strategischen Allianz für langfristige Investitionen in gemeinsame Energieprojekte und der Austausch von Aktiva in Russland und außerhalb des Landes sind Teil des im Juni 2007 unterzeichneten Abkommens zwischen beiden Unternehmen.

    Dabei bewertet Zygankow die Perspektiven der Kooperation der russischen und der britischen Unternehmen optimistisch. Dem Sprecher zufolge gestalten sich die Beziehungen zwischen den Unternehmen trotz einer Abkühlung der russisch-britischen Beziehungen positiv.

    Der Gazprom-Sprecher konnte zugleich keinen genauen Termin für die Bildung der Allianz nennen. Er fügte hinzu, dass die Verhandlungen der Gasholding mit dem russisch-britischen Unternehmen TNK-BP über den Kauf des Gaskondensatvorkommens „Kowyktinskoje“, der ebenfalls in dem Abkommen vom Juni 2007 vorgesehen ist, den Prozess der Bildung der Allianz nicht beeinflussen würden. Laut Zygankow stehen das „Kowyktinskoje“-Geschäft und die Beziehungen zwischen Gazprom und BP in keinem Zusammenhang zueinander.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren