16:34 15 Oktober 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    Übernahme von neun Prozent der Nord-Stream-Anteile durch Gasunie soll im Juni perfekt sein

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    BERLIN, 20. Mai (RIA Novosti). Der niederländische Versorger Gasunie will neun Prozent der Anteile am Betreiberkonzern Nord Stream im Juni dieses Jahres komplett übernehmen.

    Das sagte der Leiter des Auswärtigen Departments beim russischen Gaskonzern Gazprom, Stanislaw Zygankow, am Dienstag in Berlin. "Der Einstieg von Gasunie in das Projekt soll noch vom Gazprom-Aufsichtsrat geprüft werden... Ich denke aber, dass sie (die Niederländer) Anfang Juni zu Nord-Stream-Aktionären werden", sagte Zygankow.

    Die Ostsee-Pipeline soll von der russischen Portowaja-Bucht nahe Wyborg an der Grenze zu Finnland bis nach Greifswald an der deutschen Ostseeküste gebaut werden und durch die Wirtschaftsgewässer von Finnland, Schweden und Dänemark führen. Der erste 1200 Kilometer lange Strang mit einer Jahreskapazität von 27,5 Milliarden Kubikmeter soll 2010 in Betrieb genommen werden. Nach der Fertigstellung des zweiten Stranges soll die Kapazität ab 2012 auf 55 Milliarden Kubikmeter im Jahr steigen.

    Gazprom hält 51 Prozent der Anteile am Projektbetreiber Nord Stream. Die deutschen Gesellschafter BASF und E.ON hatten im Vorjahr jeweils 4,5 Prozent ihrer 24,5-prozentigen Anteile an Nord Stream der Gasunie abgetreten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren