07:14 17 Dezember 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    USA wollen Windpark im offenen Meer bauen

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    WASHINGTON, 24. Juni (RIA Novosti). Die USA wollen 2012 einen Windpark mit 150 Offshore-Turbinen in Betrieb nehmen. Die Windenergieanlagen sollen im offenen Meer in der Nähe der Atlantikküste im US-Staat Delaware gebaut werden.

    Wie ein Sprecher des US-amerikanischen Development-Unternehmens Bluewater Wind, Jim Lenard, bekanntgab, wird mit den Bauarbeiten bereits in der nächsten Zeit begonnen.

    Laut Plan soll der Windpark 50 000 Häuser das ganze Jahr über mit Strom versorgen. Der Gesamtwert des Bauvorhabens beträgt 1,6 Milliarden US-Dollar. Lenard zufolge ermöglicht die Realisierung des Projektes eine Stabilisierung der Verbraucher-Strompreise.

    Die Errichtung von Offshore-Turbinen (Windenergieanlagen auf dem Meer) kostet deutlich mehr, als der Bau von herkömmlichen Anlagen. Der Hauptvorteil der Anlagen im Meer besteht darin, dass die hohen durchschnittlichen Windgeschwindigkeiten auf dem Meer enorme Energiepotenziale versprechen. Gerade Offshore-Turbinen ermöglichen eine effiziente Nutzung der Naturkraft.

    Die Entwicklung der Windstromerzeugung ist eine der wichtigsten strategischen Richtungen der USA, die zur Verringerung der Abhängigkeit des Landes von anderen Energiequellen zur Stromerzeugung führen soll.

    Die Stromerzeugung mit Windenergie in den USA hatte sich von 1994 bis 2004 auf etwa 6700 Megawatt verdreifacht.