06:00 19 Juli 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    Timoschenko will schnellstens mit Russland über Gasversorgung der Ukraine verhandeln

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    KIEW, 22. September (RIA Novosti). Die ukrainische Ministerpräsidentin Julia Timoschenko plant für die nächste Zeit Verhandlungen mit Russland über den Abschluss eines langfristigen Abkommens über die Gasversorgung der Ukraine.

    "Wir haben bereits so gut wie keine Zeit mehr für diese Gespräche. Ich hoffe darauf, dass wir dieses Problem mit den russischen Behörden in den nächsten Wochen lösen und ein entsprechendes Abkommen signieren werden", sagte Timoschenko am Montag auf einer Pressekonferenz in Poltawa.

    Es komme darauf an, die Dokumente "so schnell wie möglich zu unterzeichnen, damit auch dieser Dezember nicht wegen Gasmangels zu einem Katastrophen-Monat für die Ukraine wird", zitierte die Nachrichtenagentur UNIAN Timoschenko.

    2008 soll die Ukraine mindestens 55 Milliarden Kubikmeter Gas abnehmen, größtenteils zentralasiatischen Ursprungs, zu einem Preis von 179,5 US-Dollar pro 1000 Kubikmeter. Das Gas wird an der Grenze zur Ukraine von der ukrainischen Holding Naftogas gekauft.

    2007 hatte die Ukraine Gas zu einem Preis von 130 Dollar und ein Jahr zuvor zu einem Preis von 95 Dollar pro 1000 Kubikmeter gekauft. Der Vorstandschef des russischen Gasmonopolisten Gazprom, Alexej Miller, schloss vor kurzem nicht aus, dass die Gaspreise für die Ukraine im kommenden Jahr auf europäisches Niveau von über 400 Dollar steigen. Er erklärte das mit der Absicht der Gasförderer in Zentralasien, sich im Gashandel auf europäische Preise umzustellen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren