19:55 14 Dezember 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    Finanzkrise: Tagesverluste auf US-Markt gleichen Paulsons Rettungspaket

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Auf 700 Milliarden US-Dollar haben sich die Gesamtverluste des US-Aktienmarkts am Dienstag belaufen. Ausgerechnet diese Summe wurde von der US-Regierung jüngst maroden Banken als Hilfe zugesagt.

    NEW YORK, 08. Oktober (RIA Novosti). Auf 700 Milliarden US-Dollar haben sich die Gesamtverluste des US-Aktienmarkts am Dienstag belaufen. Ausgerechnet diese Summe wurde von der US-Regierung jüngst maroden Banken als Hilfe zugesagt.

    Wie Kim M. Shepherd von Wilshire Associates Incorporated zu RIA Novosti sagte, haben US-Unternehmen seit 19. September, dem Beginn des Börseneinbruchs, insgesamt 3,4 Billionen US-Dollar verloren. Allein am 7. Oktober seien es 700 Milliarden US-Dollar gewesen.

    Die Talfahrt geht weiter. Der Dow Jones industrial average sank am Dienstag um 5,11 Prozent auf 9.447,11 Punkte, den tiefsten Stand seit fünf Jahren.

    Das von US-Finanzminister Paulson und Präsident Bush vorgeschlagene und vom Kongress Ende der vergangenen Woche gebilligte 700-Milliarden-Rettungspaket für den Finanzsektor scheint somit sein Ziel verfehlt zu haben.

    "Das Rettungspaket, das so lange diskutiert wurde, deckt in Wirklichkeit weniger als ein Prozent unseres Finanzloches ab... Wir sitzen auf einer tickenden Fiskusbombe, die sofort gestoppt werden muss", so der renommierte US-Finanzier David Walker in einem CNN-Interview.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren