13:14 20 Juni 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    American Express kündigt zehn Prozent seines Personals

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    NEW YORK, 31. Oktober (RIA Novosti). Das Unternehmen American Express hat am Donnerstag verlautbart, zehn Prozent seines Personals beziehungsweise 7000 Arbeitsplätze weltweit einzukürzen.

    Diese Maßnahme findet aufgrund der Finanzkrise statt, die sich vom Hypothekenmarkt auf die Kreditkartenindustrie ausgeweitet hat.

    Die meisten Kürzungen betreffen das Management verschiedener Unterabteilungen des Unternehmens in der ganzen Welt, was die Ausgaben von American Express im kommenden Jahr um 1,9 Milliarden US-Dollar verringern soll.

    Das Unternehmen hat beschlossen, die Gehälter der Führung auf allen Ebenen einzufrieren und ein Verbot auf die Öffnung neuer Stellen im kommenden Jahr zu verhängen.

    Der Markt hat die Pläne für die Umstrukturierung von American Express unterstützt: Die Aktien des Unternehmens haben auf der New Yorker Wertpapierbörse (NYSE) um rund vier Prozent dazu gewonnen.

    In der Vorwoche verkündete American Express, dass sein Quartalsgewinn gegenüber dem Vergleichszeitraum von Juli bis September 2007 um 24 Prozent gefallen sei.

    Der Banken- und der Finanzsektor sind die Hauptbetroffenen der Krise, die die gesamte US-Wirtschaft nach unten gezogen hat.

    Am Donnerstag wurde die Rezession erstmals offiziell bekannt gegeben. Das BIP der USA verringerte sich im dritten Jahresquartal laut vorläufigen Einschätzungen gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 0,3 Prozent.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren