16:09 22 Februar 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    Drei der teuersten Einkaufsstraßen Europas liegen in Moskau

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    MOSKAU, 31. Oktober (RIA Novosti). Drei der fünf hinsichtlich der Mietpreise teuersten Einkaufsstraßen Europas befinden sich in Moskau. Das geht aus einem Bericht des Consulting-Unternehmens Jones Lang LaSalle hervor.

    Wie es heißt, sind die Pariser Champs Elysees die teuerste Einkaufsstraße, gefolgt von der Stoleschnikow-Gasse in Moskau und der Londoner Bond Street.

    Zu den Topf Five zählen zudem die Petrowka-Straße und die Twerskaja-Straße in Moskau.

    "Die teuersten Spots in Europa haben erfolgreiche Werte und in einigen Fällen auch Profite aufgewiesen, trotz der turbulenten finanziellen Bedingungen auf den Märkten und des entsprechenden Drucks auf die Verbraucherkosten", steht es in dem Bericht.

    Laut dem Direktor der Abteilung für wirtschaftliche und strategische Forschungen von Jones Lang LaSalle für Russland und die Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS), Wladimir Pantjuschin, "verändern die Verlangsamung der Wachstumstempos der russischen Wirtschaft und der Einfluss der Weltfinanzkrise das Bild auf den Liegenschaftsmärkten".

    Ihm zufolge wird davon ausgegangen, dass die Mieten für Geschäfte auf Luxuseinkaufsstraßen sinken werden.

    Die Verbrauchernachfrage in Moskau bleibe jedoch hoch, darunter für Luxuswaren.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren