23:40 21 August 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Venezuela hofft auf Partnerschaft mit Russland im Engergiebereich

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0

    Die venezolanische Regierung ist bestrebt, die Zusammenarbeit mit Russland im Energiebereich auf das Niveau einer strategischen Partnerschaft zu bringen, erklärte Venezuelas Energieminister Rafael Ramirez.

    CARACAS, 24. November (RIA Novosti). Die venezolanische Regierung ist bestrebt, die Zusammenarbeit mit Russland im Energiebereich auf das Niveau einer strategischen Partnerschaft zu bringen, erklärte Venezuelas Energieminister Rafael Ramirez.

    "Dazu wird zwischen der staatlichen Erdölgesellschaft Petroleos de Venezuela und russischen Energieunternehmen ein Abkommen über die Zusammenarbeit nicht nur bei der Gewinnung, sondern auch bei der industriellen Verarbeitung von Energieträgern unterzeichnet", sagte der Minister zu Journalisten.

    Ihm zufolge soll das Abkommen am Mittwoch, während des Venezuela-Besuches des russischen Präsidenten Dmitri Medwedew vom 26. bis zum 27. November, unterzeichnet werden.

    Gazprom wird als Kopf eines Erdöl- und Erdgaskonsortiums russischer Unternehmen auftreten, das für die Arbeit in Venezuela gegründet wird. Diesem Konsortium sollen Gazprom, Rosneft, TNK-BP, Surgutneftegas und Lukoil angehören.

    Das hatte Stanislaw Zygankow, Leiter der Abteilung außenwirtschaftliche Tätigkeit der Gasholding, zuvor mitgeteilt.

    Dem russischen Energieminister Sergej Schmatko zufolge wird zunächst das Konsortium der russischen Unternehmen gebildet, das in der Folgezeit zusammen mit Petroleos de Venezuela S.A. ein russisch-venezolanisches Gemeinschaftskonsortium gründen soll.

    Nach Worten Schmatkos wird das russisch-venezolanische Konsortium spätestens im Frühjahr 2009 ins Leben gerufen und kann in der Perspektive zum Spitzenreiter der Erdöl- und Erdgasbranche in Lateinamerika werden.

    Der venezolanische Energieminister äußerte sich auch positiv über das Streben Moskaus, eine engere Zusammenarbeit mit der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) herzustellen.

    "Das am 17. Dezember bevorstehende Ministertreffen der OPEC-Mitgliedsländer in Algerien ist für die Ausarbeitung von Maßnahmen zur Verhinderung des Rückgangs der Erdölpreise von großer Bedeutung, die in den letzten Wochen bedrohlich gesunken sind", sagte Rafael Ramirez.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren