20:45 17 Oktober 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Regierung mahnt russische Betriebe zur Expansion ins Ausland

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0

    Wirtschaftsministerin Elwira Nabiullina hat russische Unternehmen aufgerufen, ihre Präsenz im Ausland trotz der Finanzkrise auszuweiten, und staatliche Unterstützung dabei angekündigt.

    MOSKAU, 26. Januar (RIA Novosti). Wirtschaftsministerin Elwira Nabiullina hat russische Unternehmen aufgerufen, ihre Präsenz im Ausland trotz der Finanzkrise auszuweiten, und staatliche Unterstützung dabei angekündigt.

    „Eine wichtige Aufgabe besteht heute darin, Verluste zu minimieren. Die Umstände der weltweiten Finanzkrise sollten aber auch genutzt werden, um das künftige Wachstum und die Weiterentwicklung zu sichern“, wurde Nabiullina am Montag vom Pressedienst des Wirtschaftsministeriums zitiert.

    „Vor allem betrifft das die Präsenz russischer Unternehmen in den Wirtschaften der postsowjetischen Staaten. Es gibt bereits Bedingungen für den Ausbau der Positionen auf den dortigen Waren- und Dienstleistungsmärkten, die Beteiligung an Infrastruktur-Projekten sowie den Kauf von Assets, die immer billiger werden“, hieß es.

    „Russische Geschäftsleute haben ihre Aufgaben und Interessen in diesen Ländern. Die russische Regierung sollte bei deren Umsetzung helfen. Wir müssen entscheiden, wie Interessen und Möglichkeiten von Business und Macht vereinbart werden können, um gemeinsam zu handeln“, so die Wirtschaftsministerin.

    Sie schlug vor, ein Koordinierungsgremium für die russische Investitionspolitik im GUS-Raum in Erwägung zu ziehen. Der Staat müsse den Export „politisch und organisatorisch“ unterstützen. Unter anderem gehe es darum, russischen Betrieben zu helfen, ihre Erzeugnisse international zu präsentieren.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren