04:06 17 Oktober 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Bulgarien zu Erdgasgesprächen mit Aserbaidschan politisch angespornt

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0
    ATHEN, 27. Januar (RIA Novosti). Als Reaktion auf die ausgebliebenen Gaslieferungen nach der Transitblockade durch die Ukraine plant Bulgarien den Import von aserbaidschanischem Erdgas.

    Das geht aus einer am Montagabend veröffentlichten Mitteilung der bulgarischen Regierung hervor. "Premier Sergej Stanischew hat mit Aserbaidschans Präsident Ilcham Alijew vereinbart, dass die Gasunternehmen beider Staaten kommende Woche Verhandlungen über die Lieferung von einer Milliarde Kubikmeter Gas im Jahr aufnehmen werden", heißt es in der Mitteilung.

    Mit den Gaslieferungen soll voraussichtlich 2010 begonnen werden.

    "Zweifellos wurden wir durch die jüngste Gaskrise zu diesem Projekt politisch angespornt", sagte Stanischew.

    Der bulgarische Ministerpräsident nimmt derzeit an einem Treffen zum Gaspipeline-Projekt Nabucco in Budapest teil. Aufgrund des blockierten Gastransits in der Ukraine musste Bulgarien Anfang Januar für mehrere Tage ohne russisches Erdgas auskommen.