19:16 23 Oktober 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Russland wird trotz Krise nicht auf Modernisierungspläne verzichten - Putin

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 2 0 0
    DAVOS, 28. Januar (RIA Novosti). Trotz der globalen Finanzkrise wird Russland nicht auf seine langfristigen Modernisierungspläne verzichten.

    Das kündigte der russische Regierungschef Wladimir Putin am Mittwoch auf dem Weltwirtschaftsforum im schweizerischen Davos an. "Die Krise zwing uns nur, aktiver auf die Realisierung der abgesteckten Vorrangziele zu arbeiten, ohne dass die Strategie selbst geändert wird. Diese hat zum Ziel, das Land in den nächsten zehn bis zwölf Jahren grundlegend zu erneuern", betonte Putin.

    Der Ministerpräsident gab zu, dass Russland von der Krise "ernsthaft betroffen" ist. "Die Krise legte vorhandene Probleme bloss: zu starke Orientierung der Wirtschaft auf Rohstoffexporte, zu schwacher Finanzmarkt sowie die Notwendigkeit, die wichtigsten Institute des Marktes zu entwickeln. Das betrifft vor allem die Schaffung guter Konkurrenzverhältnisse."

    "Aber im Unterschied zu mehreren Ländern hatten wir beachtliche Reserven akkumuliert. Das ermöglicht es uns, die Periode der globalen Instabilität sicher durchzumachen", sagte Putin.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren