13:12 19 Oktober 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Russland korrigiert Gaspreis für Weißrussland nach unten - MEHR

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0
    MINSK, 02. Februar (RIA Novosti). Der weißrussische Versorger Beltransgas hat mit dem russischen Gasriesen Gazprom ein Zusatzabkommen über den diesjährigen Gaspreis für Weißrussland unterzeichnet.

    Das teilte ein Vertreter von Beltransgas RIA Novosti am Montag mit.

    Weitere Details zu dem Zusatzabkommen verriet er jedoch nicht.

    Wie der weißrussische Erste Vizepremier Wladimir Semaschko zuvor mitgeteilt hatte, werde der durchschnittliche Gaspreis für Weißrussland in diesem Jahr voraussichtlich 148 US-Dollar je 1000 Kubikmeter betragen.

    Der Gaspreis basiert auf einer Formel und ist am Ölpreis gekoppelt. Mit Blick auf einen drastischen Rückgang der Preise für Öl und Ölprodukte hat Gazprom die Beschränkung des diesjährigen Gaspreises für Weißrussland Jahr abgeschafft (Schwankungen von sieben Prozent).

    Laut Semaschko kann bei einem Ölpreis von höchstens 50 US-Dollar je Barrel erwartet werden, dass der Gaspreis für Weißrussland Ende 2009 ziemlich niedrig - womöglich unter dem Preis vom Jahr 2008 (128 US-Dollar je 1000 Kubikmeter) - liegen wird.

    Gazprom wird in diesem Jahr 22,1 Milliarden Kubikmeter Gas an Weißrussland liefern. Im vergangenen Jahr waren es 21,6 Milliarden Kubikmeter.

    Gazprom und Beltransgas hatten Ende Dezember 2006 einen Vertrag über die Lieferung bzw. den Transit von Gas für die Jahre 2007 bis 2011 unterzeichnet. Die Preisformel für Weißrussland orientiert sich am europäischen Durchschnittspreis unter Anwendung eines Ermäßigungskoeffizienten.

    So machte der Gaspreis für Weißrussland im vergangenen Jahr 67 Prozent des europäischen Durchschnittspreises, abzüglich der Transportkosten, aus. In den Jahren 2009 und 2010 sind das 80 bzw. 90 Prozent.

    Beltransgas sichert die Gasverteilung bzw. den Gastransport in ganz Weißrussland. Das Unternehmen betreibt rund 7000 Kilometer Pipelines und bedient den weißrussischen Abschnitt der Gasfernleitung Jamal - Europa.

    Zur Einrichtung eines weißrussisch-russischen Gastransporteurs hatten das Komitee für Vermögensverwaltung in Minsk und Gazprom am 18. Mai 2007 einen Vertrag über den Kauf und Verkauf von 50 Prozent der Aktien von Beltransgas in Höhe von 2,5 Milliarden US-Dollar geschlossen.

    Demnach wird Gazprom in den Jahren 2007 bis 2010 jährlich 625 Milliarden US-Dollar für das Aktienpaket von 12,5 Prozent zahlen. Gazprom besitzt jetzt einen 25-prozentigen Anteil an Beltransgas.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren