20:54 17 Oktober 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Regierung will Autokonzern GAZ aus der Krise retten

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 10
    MOSKAU, 03, Februar (RIA Novosti). Die russische Regierungskommission für stabile Wirtschaftsentwicklung hat dem von der Krise angeschlagenen Autoproduzenten GAZ Staatshilfen zugesichert.

    Das Wirtschaftsministerium sei beauftragt worden, ein passendes Hilfskonzept vorzuschlagen, sagte ein Sprecher von Vizepremier Igor Schuwalow am Dienstag zu RIA Novosti.

    Das Unternehmen hatte zuvor um einen Kredit von 36,5 Milliarden Rubel (rund eine Milliarde US-Dollar) gebeten, um insbesondere sein Vertriebs- und Leasing-Netz zu unterstützen sowie die bereits gestarteten Investitionsprojekte weiter finanzieren zu können.

    Am Beispiel von GAZ wolle die Regierung eventuell über mögliche Hilfsmaßnahmen für weitere angeschlagene Konzerne entscheiden, so Schuwalows Sprecher.

    Wegen eines drastischen Nachfragerückgangs hatte GAZ bereits die Produktion reduzieren und sich auf eine dreitägige Arbeitswoche umstellen müssen.

    Der GAZ-Gruppe gehören gegenwärtig 18 Unternehmen in Russland und Großbritannien an. Ihre Verkaufsgewinne hatten sich 2007 auf insgesamt 152,8 Milliarden Rubel belaufen (nach gegenwärtigem Kurs rund vier Milliarden US-Dollar).

    Guten Absatz finden in Russland GAZ-Kleinbusse und Lkws. In der Sowjetzeit war das in Nischni Nowgorod (damals Gorki) residierende Autowerk vor allem durch seinen für sowjetische Begriffe luxuriösen Pkw „Wolga“ bekannt gewesen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren