22:17 19 Oktober 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    E.ON Russia Power: Stromerzeuger OGK-4 wird Investmentprogramm trotz Krise nicht kürzen

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 1601
    MOSKAU, 05. Februar (RIA Novosti). Der russische Stromerzeuger OGK-4 wird sein bereits bestätigtes Investitionsprogramm trotz der globalen Finanzkrise nicht kürzen.

    Das teilte der Generaldirektor von E.ON Russia Power, Sergej Tasin, am Donnerstag in Moskau mit. OGK-4 wird mehrheitlich vom deutschen Energiekonzern E.ON kontrolliert.

    Das Unternehmen habe keine Pläne, das Investitionsprogramm zu korrigieren. "Wir haben genug Mittel, um die künftigen Projekte zu finanzieren. Wir planen auch keine Anleihen."

    Zugleich schloss der Generaldirektor nicht aus, dass OGK-4 vergünstigte Kredite im Austausch gegen Betriebsanleihen aufnehmen wird, sollte der Staat von diesem Mechanismus Gebrauch machen. Das Investitionsprogramm seines Unternehmens für 2009-2012 veranschlagte Tasin auf 104 Milliarden Rubel (2,232 Milliarden Euro).

    Zu OGK-4 gehören fünf Wärmekraftwerke mit der gesamten Nennleistung von 8630 Megawatt (bei Strom): Surgut im Autonomen Bezirk der Chanten und Mansen (4800 Megawatt), Berjosowskaja in der Region Krasnojarsk (1500 Megawatt), Schatura bei Moskau (1100 Megawatt), Smolensk (630 Megawatt) und Jajwa bei Perm im Uralgebiet (600 Megawatt). E.ON hält 76 Prozent der Anteile am Unternehmen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren