13:13 23 September 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Besitzkampf in Südrussland: Bewaffnete Erstürmung einer Ölraffinerie - Drei Verletzte, 25 Festnahmen

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 2 0 0

    Rund 30 bewaffnete Personen haben am Samstagmorgen versucht, die Ölraffinerie der Aktiengesellschaft Rika im Kreis Kamensk-Schachtinski des südrussischen Gebiets Rostow zu erstürmen.

    ROSTOW AM DON, 07. März (RIA Novosti). Rund 30 bewaffnete Personen haben am Samstagmorgen versucht, die Ölraffinerie der Aktiengesellschaft Rika im Kreis Kamensk-Schachtinski des südrussischen Gebiets Rostow zu erstürmen.

    Wie RIA Novosti im Pressedienst der Verwaltung des Innern des Föderationsbezirks Süd erfuhr, wurde das Tor des Betriebs mit einem Traktor gerammt. Gegen die Wache des Betriebs wurde das Feuer eröffnet. Es gab drei Verletzte.

    25 Personen wurden von der Polizei festgenommen. Wie es hieß, gehören die meisten der Festgenommenen einer privaten Schutzfirma.

    Anatoli Skiba, Direktor der Ölraffinerie, teilte RIA Novosti mit, diente der Erstürmungsversuch einer gesetzwidrigen Besitzergreifung.

    Nach Angaben der Verwaltung des Innern hatte der Betriebsbesitzer im April vergangenen Jahres einen Einwohner der Stadt Rostow am Don zum Manager des Betriebs ernannt, der später versuchte, sich zusammen mit einer Gruppe von Komplizen Aktien des Unternehmens anzueignen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren