05:15 24 August 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Russische Mobilfunker in Top 100 der weltweit teuersten Marken - "Wedomosti"

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 5 0 0
    MOSKAU, 28. April (RIA Novosti). Die zwei schärfsten Konkurrenten auf dem russischen Mobilfunkmarkt, MTS und Beeline, gehören zu den 100 weltweit wertvollsten Marken (Brands) (71. und 72. Position), schreibt die Zeitung "Wedomosti" am Dienstag.

    Die Gesellschaft Millward Brown Optimor (MBO), die zum vierten Mal eine Untersuchung zu den weltweit wertvollsten Marken durchführte, will die Ergebnisse am Mittwoch veröffentlichen.

    Der teuerste Brand der Welt ist nach wie vor Google: Der Internetkonzern ist um 16 Prozent wertvoller geworden und hat mit einem Gewinn von 100,039 Milliarden Dollar als erste die 100-Milliarden-Grenze überschritten.

    Der Wert des Brands MTS (die Firma wurde erstmals 2008 in der Liste geführt, damals in der 89. Position) ist um 14 Prozent auf 9,189 Milliarden Dollar gestiegen.

    Im Rating der Brands der Mobilfunkbetreiber steht China Mobile (61,283 Milliarden Dollar) an erster Stelle, während die beiden russischen Unternehmen an neunter bzw. zehn Stelle rangieren.

    MBO-Generaldirektorin Joanna Seddon vertritt die Auffassung, dass bei beiden russischen Mobilfunkern der Beitrag der Marke zum Gewinn und Potenzial, das heißt seine Fähigkeit, in kurzfristiger Perspektive Gewinn zu bringen, auf dem Niveau der führenden Unternehmen des Sektors lägen.

    Der Rückgang der Ausgaben der Bevölkerung für den Mobilfunk habe den Wert der Marken wenig beeinflusst, weil die Mobilfunkdienstleistungen zum täglichen Bedarf gehören würden, erläutert Jelena Tschuwachina, Leiterin der russischen Abteilung der branding-Agentur Fitch. Der hohe Wert des Brands entspricht dem intensiven Marketing von MTS und Beeline.

    Ihren Werbeausgaben nach gehören beide zu den Top-Unternehmen. 2008 betrugen die Werbeausgaben von MTS 111 Millionen Dollar und die von Vympelcom 122 Millionen Dollar (Einschätzung von Aegis Media). Laut der Gesellschaft Inter-brand ist Beeline seit vier Jahren der teuerste russische Brand.

    Andere russische Marken, die auf den weltweiten Branchenlisten stehen, haben nachgelassen. Baltika (Brand-Wert: 1,126 Milliarden Dollar, Wachstum: vier Prozent) ist in der Liste der Biermarken vom 15. auf den 17. Platz gesunken. Die Nummer eins ist hier der 6,655 Milliarden Dollar teure US-Brand Bud Light.

    In der Branchenliste "Motorkraftstoffe" ist Lukoil (701 Millionen Dollar, ein Minus von 18 Prozent) vom achten auf den elften Platz abgestiegen. Führend ist hier British Petrol (5,936 Milliarden Dollar).

    Die russischen Brands seien nicht schlechter geworden, sondern vielmehr von der Rubelabwertung und dem Wirtschaftsrückgang getroffen, erläutert Seddon. Tschuwachina ist der Ansicht, dass die Einstufung von Lukoil den Ölpreiseinbruch und die bescheidenen Aussichten des Energiesektors widerspiegele.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren