08:24 23 August 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Medwedew rechnet mit baldiger Unterzeichnung von Energieabkommen zwischen Moskau und Sofia

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 3 0 0
    BARWICHA, 28. April (RIA Novosti). Der russische Präsident Dmitri Medwedew rechnet mit der baldigen Unterzeichnung von Energieabkommen zwischen Russland und Bulgarien.

    "Sie hatten gute Verhandlungen mit unserem Regierungschef (Wladimir Putin) geführt", sagte Medwedew am Dienstag zum bulgarischen Ministerpräsidenten Sergej Stanischew, der zu einem Besuch in Moskau weilt. "Es gibt spürbare Ergebnisse Ihrer Arbeit, ich meine die abschließende Vereinbarung über das Energieprojekt. Ich hoffe, dass wir die entsprechenden Dokumente in nächster Zeit unterschreiben weden", sagte Medwedew.

    Stanischew äußerte ebenfalls seine Genugtuung über die erfolgreichen Gespräche mit Putin. "Diese Verhandlungen werden die Beziehungen zwischen der Bulgarischen Energie-Holding und Gazprom beim Bau der Gaspipeline South Stream regeln ... Die Verhandlungen waren kompliziert genug, weil jede Seite in solchen Fragen nach maximalen Vorteilen für sich, nach ihren Interessen sucht", sagte Stanischew weiter.

    Er freue sich darüber, dass der am Vortag mit Putin zur Sprache gebrachte bulgarische Vorschlag angenommen worden sei. "Wir diskutierten auch über den Bau des Atomkraftwerks Belene. Es geht darum, dass South Stream vorerst nur auf dem Papier existiert, während Belene ein bereits reales Projekt ist." Medwedew brachte die Hoffnung zum Ausdruck, dass auch South Stream bald zu einem realen Projekt werde.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren