22:45 19 August 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Russland und Ukraine wollen Fusion ihrer Flugzeugbauer erwägen

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 8 0 0
    MOSKAU, 28. April (RIA Novosti). Russland und die Ukraine wollen die Fusion ihrer Flugzeugbauer erwägen.

    Am Mittwoch soll in Moskau eine Sitzung der gemischten zwischenstaatlichen Kommission zu Problemen der ökonomischen Kooperation stattfinden, hieß es am Dienstag in Moskau. Es gehe um eine mögliche Zusammenlegung der Kapazitäten der russischen Flugzeugbauholding UAC und des ukrainischen Staatskonzerns Awiazija Ukrainy.

    UAC-Chef Alexej Fjodorow hatte bereits 2007 erklärt, dass Russland eine enge Kooperation mit ukrainischen Flugzeugbauern anstrebt, bis hin zu einer Zusammenlegung. Auf der Luftfahrtmesse MAKS-2007 bei Moskau hatten beide Unternehmen ein Memorandum of Understanding unterzeichnet, nach dem die Kooperation beim Bau von Transport- und Passagiermaschinen ausgebaut werden soll.

    Der Konzern Awiazija Ukrainy war Anfang 2007 ins Leben gerufen worden. Zum Unernehmen gehören unter anderem die Antonow-Firma, der Kiewer Flugzeugbauer Aviant, der Flugzeugbauer Charkow, das Forschungsinstitut Buran, der Charkower Maschinenbaubetrieb FED und das Konstruktionsbüro Progress (Saporoschje).

    Die UAC wurde im Februar 2006 auf Präsidentenerlass gegründet. Zur Holding gehören unter anderem die Unternehmen Suchoi, Irkut, der Flugzeugbauer Komsomolsk am Amur, der Flugzeugbetrieb Sokol (Nischni Nowgorod), der Tschkalow-Betrieb (Nowosibirsk), die Konzerne Tupolew und Iljuschin.

    Das Grundkapital der Holding beträgt 110,28 Milliarden Rubel. 91,34 Prozent der Anteile werden vom Staat gehalten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren