03:47 19 Januar 2019
SNA Radio
    Wirtschaft

    Putin nennt Gründe für mögliche Engpässe bei Gaslieferungen für Europa

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Da es der Ukraine an Geld mangelt, nimmt das Risiko neuer Engpässe bei den Gaslieferungen für Europa immer weiter zu, mahnte Wladimir Putin und beklagte die mangelnde Eingreifbereitschaft der EU.

    MOSKAU, 29. Mai (RIA Novosti). Da es der Ukraine an Geld mangelt, nimmt das Risiko neuer Engpässe bei den Gaslieferungen für Europa immer weiter zu, mahnte Wladimir Putin und beklagte die mangelnde Eingreifbereitschaft der EU.

    Dass Russland fünf Milliarden Dollar für einige Jahre Gastransit durch die Ukraine im Voraus zahle, sei „wenig wahrscheinlich“, betonte der russische Regierungschef in einer am Freitagabend veröffentlichten Erklärung und verwies auf drei Gründe.

    Erstens lehne sich der ukrainische Präsident Viktor Juschtschenko gegen dieses von Regierungschefin Julia Timoschenko ins Gespräch gebrachte Muster auf. Zweitens plane die Ukraine eine Umgestaltung ihres Pipeline-Netzes, weshalb der russische Energieriese Gazprom nicht wisse, wen er künftig als Vertragspartner habe. Drittens sei es angesichts der sinkenden Gaspreise schwierig, fünf Milliarden auf einmal für diese Vorauszahlung aufzutreiben.

    Vor diesem Hintergrund werde das Risiko neuer Lieferengpässe immer größer.

    Putin teilte mit, er habe das Problem am Freitag in einem Telefongespräch mit EU-Kommissionspräsident Jose Manuel Barroso erörtert. Die EU verweise aber auf die Wirtschaftskrise und plane anscheinend keine Finanzhilfe für die Ukraine.

    Zuvor am Freitag hatte der russische Vizepremier Igor Setschin über Putins Vorschlag informiert, einen internationalen Pool zu gründen, um der Ukraine einen Kredit gemeinsam zu gewähren. Russland habe diesen Vorschlag bereits an die EU-Spitze gerichtet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren