SNA Radio
    Wirtschaft

    Russlands Energieminister hält Gasbörse nicht mehr für aktuell

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    MOSKAU, 01. Juni (RIA Novosti). Vor dem Hintergrund der Weltfinanzkrise hat die Einrichtung der Gasbörse in Russland laut Energieminister Sergej Schmatko an ihrer Aktualität verloren.

    Früher habe es einen Gasmangel auf dem Markt gegeben, deshalb habe man die Einrichtung einer Gasbörse beschlossen, um einen freien Wettbewerb sicherzustellen, sagte Schmatko am Montag in Moskau. Gegenwärtig sei es kein Problem mehr, Erdgas über das Limit hinaus zu beziehen. Der Börsenhandel mit Erdgas werde zwar wie geplant in diesem Jahr gestartet, doch sei dieses Projekt derzeit nicht mehr sehr gefragt.

    Das russische Energieministerium hatte im April den Entwurf einer Rechtsverordnung unterbreitet, wonach unabhängige Gasproduzenten ab 2009 ihr Gas unbegrenzt an der Börse verkaufen dürfen.