16:00 17 Januar 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    Weltgetreideforum soll zu Konzept allgemeiner Regeln beitragen

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Weltgetreideforum in St. Petersburg (27)
    0 0 0
    WORONESCH, 01. Juni (RIA Novosti). Das für den 6./7. Juni dieses Jahres nach St. Petersburg einberufene internationale Getreideforum wird nach Expertenmeinung zu einem wichtigen Ereignis für die weitere Entwicklung der Agrarproduktion und die Gewährleistung der Lebensmittelsicherheit.

    "Angesichts der globalen Finanz- und Wirtschaftskrise ... kommt es darauf an, sich auf allgemeine Spielregeln und auf abgestimmte Handlungen zur Stützung des Agrarsektors zu einigen", sagte der Gouverneur des russischen Gebiets Belgorod, Jewgeni Sawtschenko, am Montag.

    Das Weltgetreideforum sei auch dazu berufen, zur Lösung des Problems spekulativer Preisschwankungen beizutragen. "Im vergangenen Jahr wurde landesweit ein bislang nie dagewesener Getreideertrag (von rund 108 Millionen Tonnen) erzielt. Im Gebiet Belgorod wurden 3,3 Millionen Tonnen bei einer Ergiebigkeit von 39 Doppelzentner pro Hektar eingefahren. Zugleich waren wir mit Absatzproblemen konfrontiert - wegen (zu niedriger Aufkaufs-) Preise. Eben deshalb ist es wichtig, dass die Teilnehmer des Forums langfristige Prognosen der Getreide- und Lebensmittelpreise vereinbaren", sagte der Gouverneur weiter.

    Das werde es gestatten, die nationalen Programme zur Förderung der Agrarwirtschaft auszugleichen. Ein weiteres Problem sei die Erhöhung der Getreidequalität. Es komme darauf an, mehr Geld in die Forschung und in neue Technologien zu investieren. Er glaube, dass die während des Forums gefassten Beschlüsse für alle Akteure auf dem Lebensmittelmarkt wichtig sein würden, sagte Sawtschenko.

    Themen:
    Weltgetreideforum in St. Petersburg (27)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren