19:53 25 Juni 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    Gerichtsvollzieher wollen Vimpelcom-Anteil splitten - Russlands Presse

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    MOSKAU, 10. Juni (RIA Novosti). Heute wird das Schicksal des 26,6-prozentigen Aktienpakets des russischen Mobilfunkbetreibers Vimpelcom entschieden, das im März von den Gerichtsvollziehern beschlagnahmt wurde.

    Wenn die norwegische Telenor als dessen Inhaber das Berufungsverfahren verliert, versprechen die Gerichtsvollzieher laut den russischen Zeitungen „RBC Daily“ und „Wedomosti“ vom Mittwoch den sofortigen Verkauf.

    Die russische Justizvollzugsdienst wartet auf das heutige Urteil des Schiedsgerichts in Tjumen zu der Berufungsklage des Inhabers des beschlagnahmten Aktienpakets. Telenor-Vertreter im Aufsichtsrat des Mobilfunkbetreibers hatten den Einstieg in den ukrainischen Markt blockiert.

    Ein Berufungsgericht in Omsk hat die Verluste, die die Telenor der Vimpelcom damit von 2004 bis 2005 zugefügt hat, auf 1,73 Milliarden US-Dollar geschätzt.

    Die Gerichtsvollzieher halten den gebündelten Verkauf der Aktien für sinnlos. Wahrscheinlich soll das Paket aufgeteilt werden, sagte gestern der erste Stellvertreter des Justizvollzugsdienstes, Sergej Sasanow.

    Beobachter schätzen den Wert der beschlagnahmten Aktien auf 3,9 bis 4,2 Milliarden Dollar ein und zeigen sich sicher, dass ihr Wert sich halbieren oder weiter fallen wird, wenn die Aktien in diesem Umfang in den freien Verkauf kommen.

    „Der Marktwert des beschlagnahmten Pakets ist höher als die notwendige Summe, doch das heißt nicht, dass der Justizvollzugsdienst auf den Verkauf verzichten wird. Wenn so viele Aktien auf den Markt geraten, kann ihr Wert um 50 Prozent oder noch mehr fallen“, sagt Analyst Wladislaw Kotschetkow von der Investitionsgesellschaft Finam.

    „Zu viele Papiere kommen auf den Markt. Somit kann der Preis mehr als um das Halbe absacken“, sagt Anton Bogatow, unabhängiger Rechtsexperte im Telekommunikationsbereich.

    Doch Andrej Bogdanow, Leiter der Abteilung für Marktkonjunkturanalyse der Gazprombank, äußert Zweifel, dass der Verkauf zustande kommt. Seiner Meinung nach hat die Telenor noch nicht alle Mittel eingesetzt.

    Vimpelcom bedient 62,7 Millionen Mobilfunknutzer in Russland und der GUS. Die Aktionäre sind Altimo mit 44 Prozent stimmberechtigter Aktien und Telenor mit 29,9 Prozent. 24,3 Prozent sind an der Börse in New York im Umlauf.

    Die Marktkapitalisierung beträgt 12,15 Milliarden US-Dollar, der Erlös 10,117 Milliarden US-Dollar, der Reingewinn 524 Millionen US-Dollar (letztere Daten von 2008 nach US GAAP).

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren