23:04 20 Juni 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    Gazprom: Noch keine Entscheidung über Übernahme der slowenischen Petrol

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    MOSKAU, 10. Juni (RIA Novosti). Der russische Gaskonzern Gazprom hat bislang keine Entscheidung über die Übernahme des slowenischen Energieversorgers Petrol getroffen.

    "Ein Angebot der slowenischen Seite liegt uns vor", sagte Gazprom-Vorstandschef Alexej Miller am Mittwoch zum Abschluss der 12. Jahresversammlung des Europäischen Geschäftskongresses in Italien.

    In der Vorwoche war mitgeteilt worden, dass der slowenische Mischkonzern Istrabenz - einer der größten Petrol-Aktionäre - nach einem Käufer für seinen 25-Prozent-Anteil an Petrol sucht. 28 Prozent der Anteile werden vom slowenischen Staat gehalten, rund 47 Prozent der Petrol-Papiere sind im Streubesitz von etwa 39 000 Kleinaktionären.

    Slowenischen Medien zufolge ist Gazprom an der Übernahme des Pakets interessiert. Der Vertrag könnte gleichzeitig mit einem Abkommen zwischen Moskau und Ljubljana über den Bau des slowenischen Abschnitts der Gasleitung South Stream geschlossen werden, hieß es. Sloweniens Wirtschaftsminister Matej Lahovnik hatte im Mai mitgeteilt, dass das South-Stream-Abkommen bereits im Juni zustande gebracht werden könnte.

    Petrol besitzt in Slowenien und in benachbarten Ländern des früheren Jugoslawien ein Netz von etwas mehr als 400 Tankstellen. Mit 570 Millionen Euro Marktkapitalisierung ist Petrol das größte Unternehmen in Slowenien.