01:17 11 Dezember 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Lukratives Projekt: Russen wollen mit Amerikanern Transport-Jumbojet bauen

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Russlands Flugzeugbauer haben US-Unternehmen angeboten, sich am Bau eines neuen supergroßen Transportflugzeuges auf der Grundlage der russischen An-124-100 Ruslan-Maschine und der amerikanischen C-17 zu beteiligen.

    MOSKAU, 16. Juli (RIA Novosti). Russlands Flugzeugbauer haben US-Unternehmen angeboten, sich am Bau eines neuen supergroßen Transportflugzeuges auf der Grundlage der russischen An-124-100 Ruslan-Maschine und der amerikanischen C-17 zu beteiligen.

    Wie der Präsident der Unternehmensgruppe Wolga-Dnepr, Alexej Issaikin, am Donnerstag mitteilte, können dem internationalen Projekt einer neuen superschweren Frachtmaschine Konstruktionslösungen der einmaligen Antonow An-124-100 Ruslan und des multifunktionalen US-Transportflugzeuges C-17 zugrunde gelegt werden.

    "Die Idee besteht darin, das Beste von diesen beiden Maschinen zu entlehnen und etwas Neues 2in1 zu schaffen", sagte Issaikin.

    Sollten die Amerikaner ihr Interesse für das gemeinsame Projekt zur Entwicklung eines superschweren Transportflugzeuges bestätigen, so würde die Wiederaufnahme der Produktion der An-124-100 Ruslan im Gemeinschaftsunternehmen Aviastar in der Wolga-Stadt Uljanowsk eine mächtige internationale Unterstützung bekommen.

    Nach Issaikins Worten könnten die US-amerikanischen Konstrukteure im Falle ihrer Teilnahme am Projekt ihre Modernisierungsvorschläge in Bereichen einbringen, in denen sie sehr stark sind, vor allem was die Motoren und die Avionik betrifft.

    Das Projekt ist ihm zufolge sehr lukrativ. Aviastar habe bereits Aufträge für 40 Maschinen von der Unternehmensgruppe Wolga-Dnepr, für 15 solche Flugzeuge von der Fluggesellschaft Poljot aus Woronesch und für zehn Ruslan-Maschinen von dem ukrainischen Flugzeugkomplex Antonow vor.

    Es wird auch mit dem russischen Verteidigungsministerium sowie mit einer arabischen Luftfahrtgesellschaft verhandelt, die bereits eine Antonow An-124 Ruslan besitzt und ihren Flugzeugpark durch drei weitere erweitern will, teilte der Chef der Unternehmensgruppe Wolga-Dnepr mit, die in ihrem Flugzeugpark unter anderem zehn Ruslan-Maschinen hat.