04:53 19 Januar 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    EIL - Gazprom-Vorstand billigt Kürzung von Investitionsprogramm um 17 Prozent

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 01

    Der Vorstand des russischen Gasmonopolisten Gazprom hat eine Kürzung des Investitionsprogramms für 2009 gebilligt.

    MOSKAU, 3. September (RIA Novosti). Der Vorstand des russischen Gasmonopolisten Gazprom hat eine Kürzung des Investitionsprogramms für 2009 gebilligt.

    Wie das Unternehmen am Donnerstag in Moskau mitteilte, gehen die Investitionen in diesem Jahr um 17 Prozent bzw. um 158,91 Milliarden auf 761,53 Milliarden Rubel (16,77 Milliarden Euro) zurück. Dagegen will Gazprom die geplante Summe der Leihmittel um 214,9 Milliarden auf 304,9 Milliarden Rubel aufstocken.

    Gemäß dem Nachtragshaushalt von Gazprom für 2009 sollen die Einnahmen um 407,9 Milliarden auf 3,3 Billionen Rubel sowie die Ausgaben, Investitionen und sonstige Verbindlichkeiten um 126,8 Milliarden auf 3,68 Billionen Rubel schrumpfen.

    "Die höheren Anleihen sind erforderlich, weil die Übernahme von 20 Prozent der Anteile am Tochterunternehmen Gazprom Neft (einst Sibneft) finanziert werden soll", heißt es in der Mitteilung. Zuvor hatte Gazprom-Vizevorstandschef Alexander Ananenkow mitgeteilt, dass der Aufsichtsrat das korrigierte Investitionsprogramm des Konzerns im Oktober prüfen werde.