01:56 21 September 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    Gazprom: Bislang 65 Prozent der Gasleitung Grjasowez-Wyborg für Nord Stream gebaut

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 02
    MOSKAU, 3. September (RIA Novosti). Der russische Gaskonzern Gazprom hat bislang etwa 65 Prozent der Gasleitung Grjasowez-Wyborg fertiggestellt, über die Erdgas in die Nord-Stream-Pipeline gepumpt werden soll.

    Das teilte der russische Monopolist am Donnerstag in Moskau mit. 597 Kilometer der 917 Kilometer langen Leitung seien bereits in Betrieb genommen worden. Die restlichen 320 Kilometer sollten zum Dezember 2010 fertiggebaut werden, hieß es.

    Die Pipeline Grjasowez-Wyborg führt durch die russischen Gebiete Leningrad und Wologda. An der Leitung soll es acht Verdichterstationen geben. Die letzte Station wird sich in der Portowaja-Bucht an der russischen Ostseeküste befinden.

    Die Ostsee-Pipeline soll von der Portowaja-Bucht bei Wyborg an der Grenze zu Finnland bis nach Greifswald an der deutschen Ostseeküste gebaut werden und durch die Wirtschaftsgewässer von Finnland, Schweden und Dänemark führen. Der erste 1220 Kilometer lange Strang mit einer Jahreskapazität von 27,5 Milliarden Kubikmeter soll mit einjähriger Verspätung 2011 in Betrieb genommen werden. Nach der Fertigstellung des zweiten Stranges soll die Kapazität künftig auf 55 Milliarden Kubikmeter im Jahr steigen.

    Gazprom hält 51 Prozent der Anteile am Projektbetreiber Nord Stream. Die deutschen Gesellschafter BASF und E.ON hatten im Vorjahr jeweils 4,5 Prozent ihrer 24,5-prozentigen Anteile an Nord Stream der Gasunie abgetreten. Im April 2009 nahmen die Gesellschafter Verhandlungen mit dem französischen Energiekonzern GdF Suez über dessen Einstieg in das Projekt auf.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren