11:06 11 Juli 2020
SNA Radio
    Wirtschaft

    AvtoVaz-Krise: Weniger Entlassungen als befürchtet

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    AvtoVAZ-Krise (26)
    0 01
    Abonnieren

    Der russische Autobauer Avtovaz will wegen der anhaltenden Wirtschaftskrise 27 600 Stellen abbauen.

    MOSKAU, 24. September (RIA Novosti). Der russische Autobauer Avtovaz will wegen der anhaltenden Wirtschaftskrise 27 600 Stellen abbauen.

    Wie der Konzern nach einem Treffen des Avtovaz-Chefs Igor Komarow mit den Gewerkschaftsführern mitteilte, bleiben somit 75 000 Arbeitsstellen erhalten.

    Um die Krise zu überwinden, müsse die Produktionsauslastung geändert werden. Ursprünglich wollte die Leitung 36 000 Stellen streichen. Der Konzernleitung sei es aber gelungen, mit einem geringeren Stellenabbau auszukommen.

    Nach Angaben des Fahrzeugsbauers aus Togliatti (Gebiet Samara) wurde der Abbauplan von den Gewerkschaftsführern erstellt.

    13 000 Rentner und 9100 Arbeiter im erwerbsfähigen Alter verlassen das Unternehmen, 5 500 gehen in Frühpension. Nach Berechnungen des Konzerns werden 6000 der Gekündigten um das Jahr 2012 Jobs in neuen Werken finden, die Avtovaz zusammen mit Renault bauen wird.

    Laut Beschäftigungsplan haben die Entlassenen die Möglichkeit, einen Arbeitsplatz in Togliatti zu finden, auf einer Baustelle in der geplanten Sonderwirtschaftszone zu arbeiten oder einen neuen Beruf zu erlernen. Künftig sollen 3000 bis 5000 Entlassene bei Betrieben in der Sonderwirtschaftszone angestellt werden.

    Der Autohersteller garantiert allen Rentnern, die im September und Oktober pensioniert werden, alle Auszahlungen. Frührentner können darauf hoffen, vom Staat und vom Konzern eine Doppelpension zu bekommen.

    Auf Grundlage seines Antikrisenprogramms will der Konzern etwa 500 000 Autos fertigen. Zurzeit wird im Konzern nur in einer Schicht gearbeitet und nur 65 Prozent seiner Leistung erbracht. Mit dem seit 21. Mai laufenden Programm sollen die Verluste um 83,4 Millionen Euro verringert werden.

    Der reine Verlust in den ersten sechs Monaten dieses Jahres machte umgerechnet 320 Millionen Euro gegenüber dem Reingewinn von über 332 Millionen Euro in der ersten Hälfte 2008 aus.

    Nach Angaben der Association of European Businesses in Russia ist der PKW-Verkauf von Avtovaz um 44 Prozent zurückgegangen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    AvtoVAZ-Krise (26)

    Zum Thema:

    Im Schatten von Corona: Dieser US-Pharmakonzern verdient mit Pandemie Milliarden
    „Srebrenica darf sich niemals wiederholen“: Maas erinnert an Opfer des Massakers vor 25 Jahren
    Oberstes US-Gericht spricht Hälfte von Bundesstaat Oklahoma Ureinwohnern zu
    Abschuss von MH17: Niederlande wollen Russland beim EGMR verklagen