01:30 22 Juli 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    Finanzministerien Russlands und Islands wollen in Istanbul verhandeln

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    ISTANBUL, 02. Oktober (RIA Novosti). Delegationen Russlands und Islands werden demnächst in Istanbul Verhandlungen aufnehmen.

    Das sagte ein Mitglied der russischen Delegation, die Finanzminister Alexej Kudrin zu einem Finanztreffen in Istanbul begleitet am Freitag in einem Journalistengespräch. Chefunterhändler werde Vizefinanzminister Dmitri Pankin sein. "Die isländische Delegation hatte uns um diese Verhandlungen ersucht." Dabei sagte der Experte nicht, ob es bei den Gesprächen über die Gewährung eines russischen Kredits an Island geht.

    Die globale Finanz- und Wirtschaftskrise hatte Island an den Rand des Staatsbankrotts getrieben. Der Außenschulden Islands sind gegenwärtig um ein Mehrfaches höher als sein Bruttoinlandsprodukt (BIP). Ende 2008 hatte Reykjavik Moskau um vier Milliarden Euro ersucht. Nachdem Island 2,5 Milliarden Dollar von den skandinavischen Ländern und 2,1 Milliarden Dollar vom Internationalen Währungsfonds (IWF) erhalten hatte, schrumpfte die Höhe des eventuellen russischen Kredits auf 500 Millionen Dollar.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren