21:16 20 August 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Volkswagen erwartet Boom auf Russlands Automarkt - MEHR

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0
    KALUGA, 20. Oktober (RIA Novosti). Der russische Automarkt wird laut VW-Konzernchef Martin Winterkorn bis zum Jahr 2018 um 30 Prozent gegenüber 2008 auf 3,6 Millionen Fahrzeuge jährlich wachsen.

    Russland entwickle sich zu einer Auto-Großmacht, sagte Winterkorn am Dienstag im Kalugaer VW-Werk während einer Feier zum Beginn der Fertigung im "vollen Produktionszyklus". Er räumte ein, dass 2010 für die russische Autoindustrie ein schwieriges Jahr werde. Danach werde es aber eine Entwicklung geben, bis 2018 werde Russland zu den fünf größten Autoproduzenten gehören. Volkswagen wolle bei der Entwicklung des russischen Automobilmarktes mitwirken.

    Die Volkswagen Group Rus, russische Tochter des Autobauers aus Wolfsburg, hat am Dienstag in ihrem Werk in Kaluga (ca. 190 km südwestlich von Moskau) den vollen Produktionskreislauf aufgenommen, der neben dem Zusammenbau von Fertigteilen auch Schweißen und Lackieren mit einschließt. Bei der feierlichen Zeremonie war der russische Ministerpräsident Wladimir Putin zugegen.

    Laut Prognose des russischen Industrie- und Handelsministeriums soll der Pkw-Markt in Russland in diesem Jahr um 60 Prozent gegenüber 2008 und der Umsatz der Nutzfahrzeuge um 70 Prozent einstürzen. Minister Viktor Christenko erwartet ab der zweiten Jahreshälfte 2010 eine Erholung auf dem Automobilmarkt.

    Nach Angaben der Association of European Businesses (AEB) waren 2008 in Russland rund 2,8 Pkws verkauft worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren