15:28 17 August 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    BP-Chef: Zugang zu Ölvorkommen politisch versperrt

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 111

    Der fehlende Zugang zu neuen Bodenschätzen bereitet in den kommenden Jahrzehnten die meisten Schwierigkeiten für das Wachstum der weltweiten Erdölindustrie.

    LONDON, 20. Oktober (RIA Novosti). Der fehlende Zugang zu neuen Bodenschätzen bereitet in den kommenden Jahrzehnten die meisten Schwierigkeiten für das Wachstum der weltweiten Erdölindustrie.

    Das sagte der Chef des britischen Mineralölkonzerns British Petrol, Tony Hayward, am Dienstag bei der zweitägigen Konferenz "Oil & Money" in London.

    "Die Ölförderung in den existierenden Vorkommen nimmt ab, obwohl die Nachfrage weiter wächst. Es könnten aber zusätzlich täglich 50 Millionen Barrel aus neu erschlossenen Vorkommen gewonnen werden. Das ist doppelt so viel wie zurzeit im ganzen Nahen Osten. Das ist aber kein geologisches Problem, sondern ein politisches", sagte Hayward.

    Ihm zufolge stehen etwa 80 Prozent der neu entdeckten Vorkommen Staaten zur Verfügung, die den Zugang für globale Energiekonzerne einschränken.

    "Deswegen erwarten wir, dass die Regierungen dieser Länder doch einen stabilen und sicheren Zugang zu diesen Bodenschätzen gewährleisten werden. Sobald wir sehen, dass die Bedingungen sich normalisieren, werden wir darin investieren", sagte Hayward.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren