12:29 21 Februar 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    Turkmenien nimmt im Januar Gaslieferungen nach Russland wieder auf - MEHR

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 10

    Russland und Turkmenien haben sich auf die Wiederaufnahme der turkmenischen Gaslieferungen vom Januar 2010 an im Umfang von 30 Milliarden Kubikmetern jährlich geeinigt.

    ASCHCHABAD, 22. Dezember (RIA Novosti). Russland und Turkmenien haben sich auf die Wiederaufnahme der turkmenischen Gaslieferungen vom Januar 2010 an im Umfang von 30 Milliarden Kubikmetern jährlich geeinigt.

    Die entsprechende Änderung und Ergänzung zum Kaufvertrag für das Erdgas (vom 10. April 2003) haben der Vizechef von Gazprom Alexander Medwedew und der Chef des staatlichen Konzerns Turkmengaz, Nury Muchammedow, im Beisein der Präsidenten von Russland und Turkmenien, Dmitri Medwedew und Gurbanguly Berdymuchammedow, am Montag in Aschchabad unterzeichnet. Die Wiederaufnahme der Lieferungen soll zwischen dem 1. und 10. Januar erfolgen.

    „Zum ersten Mal in der Geschichte der russisch-turkmenischen Beziehungen im Gasbereich werden die Gaslieferungen auf der Grundlage einer Preisformel erfolgen, die den Bedingungen des europäische Gasmarktes vollständig entspricht“, sagte der Vizechef von Gazprom.

    Gemäß einem Ende 2008 unterzeichneten Vertrag betrug der Preis für das turkmenische Gas für Russland 300 US-Dollar pro 1000 Kubikmeter.

    Die turkmenischen Gaslieferungen nach Russland wurden im April 2009 nach einer Havarie am turkmenischen Abschnitt der Gasleitung eingestellt.

    Im Oktober wurde offiziell bekannt gegeben, dass eine Vereinbarung zur Wiederaufnahme der Gaslieferungen getroffen worden sei. Im November erklärten Vertreter von Gazprom, dass die turkmenischen Gaslieferungen nach der Abstimmung der offenen technischen Fragen wieder aufgenommen würden.

    Turkmenien gewinnt jährlich etwa 80 Milliarden Kubikmeter Gas.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren