23:36 17 August 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Russlands BIP-Wachstum 2010 bei höchstens drei Prozent - Finanzminister

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0

    Russlands Vizepremier und Finanzminister Alexej Kudrin hat am Mittwoch mit einem Wachstum des Bruttoinlandsproduktes (BIP) im nächsten Jahr um drei Prozent eine konservativere Prognose gegeben, als Zentralbankchef Sergej Ignatjew am Dienstag.

    MOSKAU, 23. Dezember (RIA Novosti). Russlands Vizepremier und Finanzminister Alexej Kudrin hat am Mittwoch mit einem Wachstum des Bruttoinlandsproduktes (BIP) im nächsten Jahr um drei Prozent eine konservativere Prognose gegeben, als Zentralbankchef Sergej Ignatjew am Dienstag.

    Kudrin nannte zwei bis drei Prozent gegenüber den „mindestens fünf Prozent“ von Ignatjew.

    "Ignatjew ist einer der führenden Fachleute des Landes in Makroökonomie, ich höre auf seine Meinung, unsere Haushaltspolitik bauen wir jedoch auf der Grundlage einer konservativeren Prognose auf. Ich schließe es nicht aus, kann mich dieser Position jedoch nicht anschließen. Die Wachstumsfaktoren sind beschränkt, ich bin konservativer eingestellt", sagte Alexej Kudrin am Mittwoch in einer Pressekonferenz.

    Nach seinen Worten kann das Bruttoinlandsprodukt in Russland 2010 um zwei bis drei Prozent wachsen, der Haushalt stützt sich sogar auf ein Wirtschaftswachstum um nur 1,6 Prozent.

    Am Vortag hatte Zentralbankchef Ignatjew vor der Presse gesagt, er erwarte im kommenden Jahr ein sicheres BIP-Wachstum um mindestens fünf Prozent und eventuell auch mehr. Die russische Wirtschaft könne bereits in eineinhalb bis zwei Jahren den Vorkrisenstand erreichen.

    Laut Ignatjew wirken die negativen äußeren Faktoren wie Preisverfall bei den russischen Exportwaren und die Flaute auf den ausländischen Märkten nicht mehr. Er sehe keine Hindernisse dafür, dass die russische Wirtschaft den Vorkrisenstand schnell wieder erreichen könne.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren