10:24 20 Januar 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    Russlands Regierung will Medikamentenpreise einschränken

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Russlands Gesundheitsbehörde will im April auf ihrer offiziellen Webseite die zulässigen Höchstpreise für diejenigen einheimischen und Importmedikamente veröffentlichen, die auf der Liste der lebenswichtigen Arzneien stehen.

    MOSKAU, 12. Januar (RIA Novosti). Russlands Gesundheitsbehörde will im April auf ihrer offiziellen Webseite die zulässigen Höchstpreise für diejenigen einheimischen und Importmedikamente veröffentlichen, die auf der Liste der lebenswichtigen Arzneien stehen.

    Das sagte ein Vertreter der Behörde am Dienstag.

    Diese Maßnahme soll die künstlich in die Höhe getriebenen Preise im Zaum halten. Von Januar bis Oktober 2009 waren die Medikamentenpreise in Russland um 47,6 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres gestiegen.

    Eine enorme Verteuerung der Arzneimittel wurde im Herbst 2009 fixiert, als die saisonsbedingte Grippe und die neue H1N1-Grippe tobte.

    Gegenwärtig gibt es in Russland keine Einschränkung für die Preisbildung. Lediglich 20 Prozent aller Pharmaproduzenten geben ihre Preise offiziell an.

    Massenimpfung gegen die A/H1N1-Grippe. INFOgraphiken

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren