04:31 23 November 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Peking zu Konsultationen mit USA über Yuan-Kurs bereit

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0

    China hält es für notwendig, die Widersprüche mit den USA über den Yuan-Kurs auf dem Weg eines Dialogs zu beseitigen. Das teilte der offizielle Sprecher des chinesischen Außenministeriums, Qin Gang, am Donnerstag mit.

    PEKING, 25. März (RIA Novosti). China hält es für notwendig, die Widersprüche mit den USA über den Yuan-Kurs auf dem Weg eines Dialogs zu beseitigen. Das teilte der offizielle Sprecher des chinesischen Außenministeriums, Qin Gang, am Donnerstag mit.

    "Wir betrachten unsere Widersprüche mit den USA in Handel und Wirtschaft als objektiv und setzen uns für gegenseitig annehmbare Lösungen auf der Grundlage von Konsultationen ein", sagte er, darauf angesprochen, ob mit den USA über das Problem des Yuan-Kurses verhandelt werde.

    Nach seinen Worten sollten die Meinungsdifferenzen zu einzelnen Wirtschaftsfragen nicht die Entwicklung des gesamten Komplexes der chinesisch-amerikanischen Beziehungen behindern.

    China hatte den Yuan im Sommer 2008, mitten in der globalen Wirtschaftskrise, erneut an den Dollar angebunden. Bis dahin hatte China ab Juli 2005 eine Politik der schrittweisen Festigung seiner Währung betrieben, was zu einer Aufwertung um 21 Prozent gegenüber dem Dollar führte.

    Die USA halten trotzdem den Kurs der chinesischen Währung für künstlich gedrückt und fordern von Peking eine Anhebung des Yuan-Kurses.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren