01:30 22 Juli 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    Rumänien kauft gebrauchte US-Kampfjets - Eurofighter enttäuscht

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 10

    Die Entscheidung Rumäniens, als Ersatz für die veralteten sowjetischen Kampfjets MiG-21 gebrauchte US-Jäger zu kaufen, ist beim europäischen Flugzeugbau-Konsortium Eurofighter auf Bedauern und Enttäuschung gestoßen.

    MOSKAU, 26. März (RIA Novosti). Die Entscheidung Rumäniens, als Ersatz für die veralteten sowjetischen Kampfjets MiG-21 gebrauchte US-Jäger zu kaufen, ist beim europäischen Flugzeugbau-Konsortium Eurofighter auf Bedauern und Enttäuschung gestoßen.

    Der rumänische Sicherheitsrat hatte am Dienstag angekündigt, 24 Gebraucht-Flugzeuge des Typs F-16 zu kaufen. Für neue Maschinen habe das Land kein Geld, hieß es zur Begründung.

    Eurofighter sei tief enttäuscht über die Entscheidung Rumäniens, teilte das Konsortium nach Angaben der Agentur AFP mit. Als EU-Land hätte Rumänien eine internationale Ausschreibung veranstalten sollen, wie dies in der Europäischen Union üblich sei.

    Rumänien verpasse damit eine Gelegenheit, seine Beziehungen zur europäischen Flugzeugbauindustrie zu verstärken, kritisierte Eurofighter. Zuvor hatte der schwedische Luftfahrt- und Rüstungskonzern Saab AB Rumänien seine Kampfjets Gripen angeboten.

    Zurzeit verfügt Rumänien über mehrere Dutzend MiG-21-Mehrzweckjäger aus sowjetischer Produktion. Die Betriebsdauer der noch in den 1950er Jahren entwickelten Maschinen läuft 2013 ab. Das rumänische Verteidigungsministerium will den maroden Flugzeugpark binnen zehn Jahren erneuern. Neben den gebrauchten F-16 sollen auch neue Maschinen dieses Typs und zukünftig auch 24 neuste Jagdbomber F-35 JSF erworben werden.

    Fotoreihe: Geschichte der Jagdflugzeuge "MiG" in Bildern

    Fotoreihe: Der Flugzeugbauer MiG: Geschichte und Zukunft. INFOgraphiken

    Modernisierung des Jägers MiG-31. INFOgraphiken 

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren