02:01 21 November 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    GUS-Länder wollen ihre nationalen Währungen gegenseitig notieren

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 201

    Die Finanzministerien der GUS-Staaten erwägen mögliche gegenseitige Notierungen der nationalen Währungen, was eine große Objektivität ihrer Wechselkurse sichern würde.

    MOSKAU, 01. April (RIA Novosti). Die Finanzministerien der GUS-Staaten erwägen mögliche gegenseitige Notierungen der nationalen Währungen, was eine große Objektivität ihrer Wechselkurse sichern würde.

    Das sagte der russische Finanzminister, Alexej Kudrin, am Donnerstag in einer Sitzung der Finanzminister der GUS-Staaten.

    "Das wird die Situation deutlich erleichtern", sagte er.

    Gegenwärtig wird der Wert der nationalen Währungen durch einen Kreuzkurs bestimmt. Eine direkte Notierung würde den bilateralen Handel zwischen allen GUS-Mitgliedern vorteilhaft beeinflussen. Kudrin verwies auch darauf, dass jetzt schon die Abrechnungen mit weißrussischen Unternehmen häufig in Rubel erfolgen. Die Unternehmen können selbst entscheiden, in welcher Währung sie zahlen, so Russlands Finanzminister.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren