15:00 21 November 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Russland gewährt Venezuela Kredit über 2,2 Milliarden US-Dollar

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Russlands Regierungschef Wladimir Putin in Venezuela (13)
    0 1510

    Russland ist bereit, Venezuela einen Kredit in Höhe von 2,2 Milliarden US-Dollar zu gewähren, teilte der russische Premier Wladimir Putin auf einer Pressekonferenz nach Verhandlungen mit Hugo Chavez in Caracas mit.

    CARACAS, 03. April (RIA Novosti). Russland ist bereit, Venezuela einen Kredit in Höhe von 2,2 Milliarden US-Dollar zu gewähren, teilte der russische Premier Wladimir Putin auf einer Pressekonferenz nach Verhandlungen mit Hugo Chavez in Caracas mit.

    Wladimir Putin weilt seit Freitag zu einem offiziellen Besuch in Venezuela.

    "Venezuela wandte sich (an Russland) mit der Bitte, ihm einen 2,2-Milliarden-Dollar-Kredit zu gewähren. Das Finanzministerium hat diesen Antrag mit den Kollegen erörtert und geprüft, und heute habe ich den venezolanischen Präsidenten darüber informiert, dass Russland bereit ist, diese Kreditressourcen zu gewähren", sagte Putin auf der gemeinsamen Konferenz mit Präsident Chavez.

    Bisher hat Caracas keinen Dollar von dieser Kreditsumme ausgegeben, fügte Putin an.

    Präsident Chavez betonte seinerseits, dass alle Waffen, die Venezuela kauft, nur Verteidigungszwecken dienen. Venezuela wandte sich an Moskau, nachdem die USA Venezuelas Antrag abgelehnt hatten, ihm Kriegstechnik zu verkaufen.

    Die Rüstungsausgaben aller Länder der Welt insgesamt sind niedriger, als die US-Ausgaben für diese Zwecke, teilte der russische Regierungschef mit: "Alle Länder der Welt geben insgesamt weniger als die USA aus".

    Die Beziehungen zwischen Russland und den USA sind nach Putins Worten gut, doch wenn die USA keine Waffen an Venezuela liefern wollen, ist es für Russland günstig.

    "Sollen sie auch weiter nicht liefern. Der heilige Platz bleibt nicht leer", so Putin.

    Während des Besuchs des venezolanischen Präsidenten Hugo Chavez in Moskau im September 2009 wurde eine Übereinkunft über einen Kredit über 2,2 Milliarden US-Dollar für Venezuela erreicht, der für den Kauf russischer Kriegstechnik bestimmt ist. Chavez zufolge will Venezuela 92 russische Panzer T-72 und das Raketensystem Smertsch kaufen.

    Der russische Vize-Finanzminister Dmitri Pankin erklärte am gestrigen Freitag, dass das Abkommen über den russischen Kredit an Venezuela keinen Bezug zum Kauf von Kriegstechnik habe.

    Die venezolanische Regierung hat seit 2005 russische Waffen, darunter Kampfflugzeuge und MPi Kalaschnikow, bereits für insgesamt vier Milliarden US-Dollar gekauft.

     

    Themen:
    Russlands Regierungschef Wladimir Putin in Venezuela (13)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren