22:40 25 September 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Medwedew fordert IT-Offensive in Russland - "Iswestija"

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0

    Präsident Dmitri Medwedew will Russland als Spitzenreiter in der Telekommunikations- und IT-Branche etablieren, berichtet die Zeitung „Iswestija" am Dienstag.

    MOSKAU, 18. Mai (RIA Novosti). Präsident Dmitri Medwedew will Russland als Spitzenreiter in der Telekommunikations- und IT-Branche etablieren, berichtet die Zeitung „Iswestija" am Dienstag.

    In einer Sitzung der Regierungskommission für Modernisierung am vergangenen Donnerstag forderte Medwedew die zuständigen Industriebranchen auf, „nicht das Fahrrad neu zu erfinden" und mehr Engagement auf dem internationalen IT-Markt zu zeigen. Die führenden Satellitenfunkanbieter wurden beauftragt, in Kooperation mit Forschern und Unternehmern ein Entwicklungsprogramm für Russlands IT-Branche auszuarbeiten.

    „Die Rolle und der Platz eines Staates in der Welt hängen vom Entwicklungsstand seiner Informationstechnologien ab", stellte der Staatschef fest. „Unser Ziel ist es, diese Branche schnellstens auf das Niveau der internationalen IT-Entwickler zu bringen."

    Doch diese Richtung, die für den Staat als Priorität gilt, entwickelt sich nicht so rasant wie geplant, Russland ist auf diesem Gebiet eher ein Mitläufer. Das Problem ist offensichtlich: in Russland gibt es nach wie vor keine Rechtsbasis, die den Satellitenfunkanbietern die Einführung von neuen IT-Dienstleistungen gestatten würde.

    Probleme entstehen auch um die Flexibilität der Dienstleistungen, sagte Kommissionsmitglied Juri Milner (Chef von Digital Sky Technologies) der "Iswestija". „Wir leben in einem sehr großen Land mit kaltem Klima. Es gibt immer noch Probleme mit dem Content-Zugang. In der ganzen Welt investieren die Unternehmenskreise in diese Branche, aber es gibt abgelegene Regionen, wo Privatfirmen ohne die staatliche Unterstützung nicht hinkommen", betonte er.

    Dennoch verwies Kommunikationsminister Igor Schtschogolew auf Russlands große und anspruchsvolle Pläne. Unter anderem sollen bis 2015 etwa 60 Prozent der Einwohner mit drahtlosem Internetanschluss mit einer Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbps versorgt werden. Zum Vergleich: in Europa liegt die festgelegte Geschwindigkeits-Mindestgrenze bei nur 30 Mbps. 

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren