23:28 23 August 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Russlands drittgrößter Ölkonzern TNK-BP muss hohe Geldstrafe zahlen

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0

    Russlands drittgrößter Ölförderer TNK-BP muss wegen Missbrauchs seiner Marktstellung eine Strafe von 1,1 Milliarden Rubel (28,5 Millionen Euro) zahlen.

    MOSKAU, 25. Mai (RIA Novosti). Russlands drittgrößter Ölförderer TNK-BP muss wegen Missbrauchs seiner Marktstellung eine Strafe von 1,1 Milliarden Rubel (28,5 Millionen Euro) zahlen.

    Das teilte die russische Antimonopolbehörde (Kartellamt) am Dienstag in Moskau mit. Dem russisch-britischen Energiekonzern wurde vorgeworfen, 2008 zu hohe Preise für Benzin verlangt zu haben. "Das Höchste Schiedsgericht beschloss, dass TNK-BP die Strafe binnen einem Monat zu zahlen hat", sagte Behördensprecherin Irina Kaschunina.

    Das Kartellamt hatte im Herbst 2008 festgestellt, dass TNK-BP sowie Russlands größter Ölkonzern Rosneft, der zwetgrößte Ölförderer LUKoil und die Öltochter des Gasmonopolisten Gazprom - Gazprom Neft - die Preise für Flug- und Autobenzin sowie für Dieselkraftstoff und Heizöl zu hoch angesetzt hatten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren