21:29 21 September 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Gazprom hält Fifty-Fifty-Joint-Venture mit Naftogaz für möglich

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 3 0 0

    Nachdem der Kreml vorgeschlagen hat, den russischen Energieriesen Gazprom mit dem ukrainischen Konzern Naftogaz zusammenzulegen, spricht Gazprom von einem möglichen Joint Venture mit gleichen Anteilen.

    MOSKAU, 28. Mai (RIA Novosti). Nachdem der Kreml vorgeschlagen hat, den russischen Energieriesen Gazprom mit dem ukrainischen Konzern Naftogaz zusammenzulegen, spricht Gazprom von einem möglichen Joint Venture mit gleichen Anteilen.

    „Der erste Schritt könnte die Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens auf Paritätsgrundlage sein, also halbe-halbe. Nun sollten die Assets aufgelistet werden, die von jeder Seite in dieses Joint Venture gesteckt werden könnten“, sagte Gazprom-Chef Alexej Miller am Freitagabend nach einem Treffen mit dem ukrainischen Energieminister Juri Boiko.

    Der russische Regierungschef Wladimir Putin hatte Ende April bei einem Treffen mit seinem ukrainischen Amtskollegen Nikolai Asarow vorgeschlagen, Gazprom und Naftogaz zusammenzulegen. Putins Sprecher Dmitri Peskow präzisierte, es gehe nicht um eine Übernahme durch Gazprom, sondern um die Gründung eines neuen Unternehmens. Am 18. Mai sagte der russische Vizepremier Igor Setschin, es handle sich möglicherweise um ein Joint Venture.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren