00:03 19 Oktober 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    Russland informiert EU über Gas-Streit mit Weißrussland

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Gasstreit mit Weißrussland (61)
    0 01

    Der russische Energieriese Gazprom hat die EU-Kommission über seinen Schuldenstreit mit Weißrussland informiert. Die Ukraine zeigt sich bereit, mehr Transitgas aus Russland nach Europa zu liefern.

    BRÜSSEL/MOSKAU, 21. Juni (RIA Novosti). Der russische Energieriese Gazprom hat die EU-Kommission über seinen Schuldenstreit mit Weißrussland informiert. Die Ukraine zeigt sich bereit, mehr Transitgas aus Russland nach Europa zu liefern.

    EU-Energiekommissar Günther Oettinger erhielt ein Schreiben vom russischen Vizepremier Igor Setschin, bestätigte EU-Kommissionssprecherin Marlene Holzner am Montag.

    Russland beziffert die weißrussische Verschuldung für das bereits gelieferte Gas auf nahezu 200 Millionen US-Dollar. Am Montag drosselte Gazprom seine Lieferung ans Nachbarland um 15 Prozent. Gazrpom-Chef Alexej Miller schloss eine weitere Reduzierung nicht aus, falls Weißrussland nicht zahle.

    Weißrusslands Energieministerium hatte am Freitag gedroht, die Transitpipeline anzuzupfen, sollte Russland die Liefermenge drastisch drosseln. Laut Miller ist es aber technisch möglich, Gaslieferungen nach Europa umzuleiten, damit der Transit unter Umgehung Weißrusslands erfolge. Das ukrainische Gastransport-Unternehmen Urktransgaz erklärte sich am Montag bereit, die Transitmenge aus Russland bei Bedarf zu erhöhen, wie die Agentur UNIAN meldete.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Gasstreit mit Weißrussland (61)